Logo

MONITOR studioM: studioM: Zu viel Bürgergeld?

vom 21.09.2023

MONITOR studioM: studioM: Zu viel Bürgergeld?Hier klicken um das Video abzuspielen
563 Euro Bürgergeld - eine Erhöhung des Regelsatzes um 12 %. Darüber tobt seit Wochen ein Streit. Viel zu viel sagen die einen, weil sich dann Arbeiten nicht mehr lohnen würde. Viel zu wenig sagen andere, weil es nicht mal die Kosten für das Allernötigste decken würde. Die Debatte betrifft über fünf Millionen Menschen in Deutschland, die auf das Bürgergeld angewiesen sind, darunter viele Erwerbsunfähige oder Alleinerziehende, die keinen Vollzeitjob annehmen können. Wird die Debatte der Lebenssituation dieser Menschen gerecht? Ist das Bürgergeld zu hoch oder der Mindestlohn zu niedrig? Was wäre ein angemessenes Bürgergeld und wie viel kann sich der Staat dafür leisten? Darüber diskutiert MONITOR-Leiter Georg Restle mit dem Bundesvorsitzenden der Jungen Union, Johannes Winkel, der Soziologin Prof. Bettina Kohlrausch und der Gründerin des Vereins "Sanktionsfrei" Helena Steinhaus, deren alleinerziehende Mutter auf Hartz4 angewiesen war.
Sender:
WDR
Sendedatum:
21.09.2023
Länge:
55 min
Aufrufe:
120

Weitere Folgen