Logo

Münchner Runde: Nur noch Krise überall? Woher kommt der Pessimismus?

vom 17.04.2024

Münchner Runde: Nur noch Krise überall? Woher kommt der Pessimismus?Hier klicken um das Video abzuspielen
Eine Krise jagt die nächste. Jüngster Schock ist der Angriff Irans auf Israel. Aber auch andere Sorgen lösen sich nicht auf, so wie die Folgen des Kriegs gegen die Ukraine oder die Klimakrise. Nach der Corona-Pandemie gefährden neue Herausforderungen wie Migration, Rechtsextremismus, wirtschaftlicher Abschwung oder der Einsatz künstlicher Intelligenz den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Und so blicken generationenübergreifend viele Bürgerinnen und Bürger skeptisch in die Zukunft. Dabei gelten die Deutschen als Weltmeister des Pessimismus: Die so genannte "German Angst" wurde sogar international zum Begriff. Doch ist wirklich alles nur noch schlimm?Wir haben nahezu Vollbeschäftigung, die Börse floriert, wir verfügen über eines der besten Gesundheitssysteme weltweit, über international anerkannte Elite-Universitäten, und wir sind beliebt bei Touristen. Woher rührt also unsere Angst? Warum schätzen wir unsere Erfolge so wenig? Wie wandeln wir die "German Angst" in "German Mut" um? Und was muss passieren, damit wir wieder Vertrauen in die Politik und unsere eigene Kraft zurückgewinnen? Über dieses Thema diskutiert die Münchner Runde und versucht den konstruktiven Blick nach vorne.Die Gäste in der Sendung sind:- Ilse Aigner, Präsidentin des Bayerischen Landtags (CSU)- Ronja Ebeling, Journalistin und Buchautorin- Manfred Gößl, Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern- Eckart von Hirschhausen, Arzt und Wissenschaftsjournalist- Laura-Kristine Krause, Geschäftsführerin More in Common- Prof. Carlo Masala, Politikwissenschaftler, Universität der Bundeswehr München
Sender:
BR
Sendedatum:
17.04.2024
Länge:
58 min
Aufrufe:
65

Weitere Folgen