Logo

Erlebnis Musik: Ich mach ein Lied aus Stille - Musik und Lyrik aus 40 Jahren DDR

vom 05.10.2023

Erlebnis Musik: Ich mach ein Lied aus Stille - Musik und Lyrik aus 40 Jahren DDRHier klicken um das Video abzuspielen
Ich mach ein Lied aus Stille Musik und Lyrik aus 40 Jahren DDR mit Ragna Schirmer, Axel Ranisch und Matthias Daneck aus dem Technikmuseum „Hugo Junkers“ in Dessau Hatte die DDR einen eigenen Ton? Wie avanciert war die Musiksprache? Wie politisch sind musikalische Kompositionen? Welches Bild zeichnet die Lyrik der DDR, welche Zukunft leuchtet auf? Diesen und weiteren Fragen widmen sich die Pianistin Ragna Schirmer, der Schlagzeuger Matthias Daneck sowie der Schauspieler und Regisseur Axel Ranisch. Sie beleuchten in Wort und Musik die vier Dekaden der DDR-Historie, zeigen Widersprüche zwischen Ausbruch und Anpassung auf, beleuchten Musik und Lyrik im Spannungsfeld zwischen kulturpolitischem Zwang und künstlerischer Freiheit. Auf die rigorosen Parteiforderungen der 1. Bitterfelder Konferenz, Kunst habe im Sinne eines sozialistischen Realismus „volkstümlich“ zu sein, folgten die relativ liberalen experimentierfreudigen 1970er Jahre und schließlich die letzte Dekade der DDR – ein Jahrzehnt der Desillusionierung, aber auch der Grenzüberschreitungen und der Suche nach Neuorientierung. Neben bekannteren Autoren und Komponisten wie Paul Dessau, Hanns Eisler, Friedrich Goldmann, Johannes R. Becher, Thomas Brasch, Eva Strittmatter und Volker Braun nehmen die drei Künstler auch weniger bekannte in den Blick. Ein Streifzug durch die Jahre 1949 bis 1989, der auch zu kritischer Auseinandersetzung einlädt. Ausführende: Ragna Schirmer, Klavier Matthias Daneck, Percussion Axel Ranisch, Rezitation
Sender:
mdr
Sendedatum:
05.10.2023
Länge:
75 min
Aufrufe:
160

Weitere Folgen