Logo

COSMO: "Meine Narbe" - Arafat

vom 31.03.2021

COSMO: "Meine Narbe" - ArafatHier klicken um das Video abzuspielen
Die Spuren von Arafats Sucht sieht man bis heute. Weil die Haut seines Arms irgendwann zu vernarbt war, spritzte er sich die Droge in den Fuß. Die so zugefügten Verletzungen seiner Abhängigkeit haben nicht nur dort Narben hinterlassen. Durch die Sucht und das Heroin hat er viele seiner damaligen Freund*innen verloren. Heute ist er clean und hat eine Angst vor Spritzen entwickelt. Der Weg dorthin - eine Form der Selbstermächtigung. Die Sucht und das Heroin bestimmen heute nicht mehr seinen Alltag. Arafat ist in Berlin geboren, als er sechs Monate alt war, schickte ihn seine Mutter zu seinen Großeltern in den Libanon. Mit sechs Jahren kam er zurück nach Deutschland. Trotz seiner liebevollen Großeltern verbindet er seine Kindheit mit Unsicherheit. Arafats Familie konnte ihm nicht den Halt und die Geborgenheit geben. Diese Sehnsucht versuchte er später mit dem Heroin zu befriedigen.
Sender:
WDR
Sendedatum:
31.03.2021
Länge:
10 min
Aufrufe:
7

Weitere Folgen