Goodbye Deutschland

Datum:
05.05.15
Sender:
VOX
Länge:
140 min
Aufrufe:
392

Inhalt

Spezial: Viva Mallorca! (Teil 3) - Jens und Jenny:Fünf lange Monate war es schwer, als Auswanderer Geld zu verdienen. Jetzt erwacht die Insel langsam wieder zum Leben: Auch in Cala Millor tummeln sich die ersten Touristen, die wieder Geld auf die Insel bringen. In wenigen Tagen wird Jenny ihre Boutique neu eröffnen - ihr Ex Jens hält sich bisher mit Auftritten als Sänger über Wasser, eine regelmäßige Einnahmequelle hat er nicht. Dafür aber eine Idee, die unglaublich klingt: Jens würde sich gern wieder ins Boutique-Business einmischen - in Jennys Boutique-Business! Der Auswanderer will seine Ex fragen, ob er in ihrem Laden eine kleine Ecke anmieten kann: Jens will dort eine eigene Hemdenkollektion und Fanartikel verkaufen. Angesichts von Jens' und Jennys Vergangenheit mit Trennung und Rosenkrieg, ein nahezu ein unmoralisches Angebot. Wie wohl Jenny auf den Vorschlag reagiert? Karl-Heinz Richard Fürst von Sayn Wittgenstein:Er lebt mit seiner Frau Andrea auf der Sonnenseite der Insel: Karl-Heinz Richard Fürst von Sayn Wittgenstein. Seine Villa Colani in Santa Ponsa: ein einziger Traum aus Gold und Swarovski-Kristallen, eine der teuersten Nobelhütten ganz Spaniens. Mit Versicherungen, Auktionen und Immobilien katapultierte sich Heinz vermögensmäßig nach oben. Das Motto des erfolgreichen Fürsten: 'Ich bin ja faul. Ich renne dem Geld nicht hinterher. Ich lasse es zu mir kommen.' Wie man so erfolgreich wird? Der Fürst verrät seine kleinen und großen Erfolgsgeheimnisse, spricht über 23 Jahre Erfahrung auf Mallorca, erklärt, wie die Insel tickt, wer Erfolg hat, wer warum auf der Insel einfach kein Bein auf den Boden bekommt. Und er berichtet von seiner neuesten Geschäftsidee: Heinz will in Santa Ponsa einen Fitness-Beauty-Salon eröffnen. Und dort eine ganz neue Abspeck-Methode anbieten. Dabei ist er bekennender Sportmuffel. Der einzige, der den geschäftstüchtigen Fürsten hinter seinem Schreibtisch hervorlocken kann, ist sein bester Freund: Schlagersänger Costa Cordalis.Michael Weber:Er ist der Gute-Laune-Macher von Mallorca: Michael Weber lebt seit fast 20 Jahren auf der Insel. Journalist, Reiseunternehmer, Künstlervermittler, bekannt wie ein bunter Hund. Nach außen hin immer Party, immer professionell - doch in ihm drin sieht?s anders aus.Vor kurzem war der Journalist selbst Gegenstand der Schlagzeilen: Seine Tochter, die Schauspielerin und Sängerin Jasmin Tawil, wurde letztes Jahr von ihrem Ehemann verlassen, dem Popsänger Adel Tawil. Als der seine neue Freundin öffentlich machte, wetterte Jasmin im Internet gegen das Liebesglück ihres Ex', postete dazu Fotos ihres verweinten Gesichtes. Michael trafen die Tränen mitten ins Herz - er hatte Jasmin von Anfang an vor Adel gewarnt und der Kontakt zu seiner Tochter brach laut Michael damals deshalb ab. Jetzt sitzt der Reiseunternehmer zwischen seinen Jobs in seiner Wohnung auf Mallorca und verfolgt das Leben seiner Tochter über Facebook. Jasmin nimmt in den USA gerade eine neue Platte auf. Michael schaut sich jedes Bild genau an, das sie postet, liest alle Kommentare, hört ihre Musik. Wird er seine Tochter wieder zurückgewinnen können?Andrea Hartmann:Mallorca ist schon ein hartes Pflaster für Auswanderer. Doch auf dem Festland kommt es noch dicker. In Andalusien ist jeder Dritte arbeitslos. Trotzdem ist Andrea Hartmann in die südspanische Region ausgewandert, um hier lange Jahre erfolgreich eine Metzgerei zu betreiben. Doch Ende letzten Jahres der Schock: Ein Kabelbrand zerstört den Lebenstraum der Auswanderin. Alles Räume der Metzgerei: verrußt. Die Geräte: unbrauchbar. Wovon soll Andrea jetzt ihr Leben und das ihrer zehnjährigen Tochter Lea Maria finanzieren? Die Versicherung hat ihr einen Vergleich angeboten - für Andrea eine lächerliche Summe, seither gibt es in ihrem Fall kaum Bewegung. Die Auswanderin musste sogar schon Schmuck verkaufen, um in Andalusien irgendwie über die Runden zu kommen. Gabriele Ladmann:Santa Ponsa - 30 Autominuten südwestlich von Palma. In der Vorsaison ein Ort der Ruhe und Beschaulichkeit. Nur